Schlagwort: Pferdewissen

Ausrüstung

Aufbau des Sattels – aus welchen Teilen besteht der Sattel?

Als Equipment Nummer eins spielt der Sattel eine entscheidende Rolle beim täglichen Reiten. Doch wie ist der „Thron“ des Reiters, der dem Pferd ebenso gut passen sollte wie seinem Reiter, eigentlich konstruiert und aufgebaut? Aus welchen Teilen besteht er und mit welchem Zubehör wird er ausgestattet? Das verraten wir Dir in diesem Beitrag. Er bildet gleichzeitig die Basis für viele folgende Themen, die sich beispielsweise um die perfekte Sattelpassform, die richtige Wahl der Sattelgurte oder um das passende Zubehör drehen. 

Gesundheit Haltung

Fellwechsel beim Pferd im Frühjahr – Erste Hilfe in haarigen Zeiten

Tschüss, Winterpelz! Rein geht’s nun ins kurze, glänzende Frühlingsfell. Für Pferd und Pfleger eine ziemlich haarige Angelegenheit. Wie genau Du Dein Pferd beim Wechsel seines Felles am Ende des Winters am besten unterstützt, das liest Du in diesem Blogbeitrag. Denn: Der Fellwechsel ist körperlich wirklich anstrengend für Dein Pferd. Aber: Mit unseren Tipps kannst Du Deinem Pferd den Wechsel vom dicken Winterfell zum leichten Sommerfell wirkungsvoll erleichtern.

Anatomie Ausrüstung Sonstige Tipps

Das Trensen-ABC – Weißt Du, aus welchen Teilen Dein Zaumzeug besteht?

Zwar bezeichnen wir sie umgangssprachlich als „Trense“, aber meinen in der Regel das Zaumzeug, wenn wir von der Ausrüstung sprechen, mit der das Pferd zum Reiten gezäumt wird. Da die Trense nur ein Teil des Zaumzeuges ist, aus welchen weiteren Riemen die Zäumung besteht und wie genau sie aufgebaut ist, lernst Du in diesem Blogbeitrag.

Blog Gesundheit Haltung

Hufpflege im Winter – warum ist sie so wichtig?

Schritt für Schritt zu gesunden Hufen in der kalten Jahreszeit – Die Hufe Deines Pferdes sind in den kalten Monaten großen Belastungen ausgesetzt: Die meisten Pferde stehen extrem lange in der Box, ihre Hufe sind also – gerade bei nicht ganz sauberem Matratzenstreu – permanent einem aggressiven und feuchten Klima ausgesetzt. Das greift das Hufhorn an. Die Gefahr von Strahlfäule steigt dadurch. Auch draußen ist der Boden eine echte Herausforderung für den Pferdehuf: Weiden und Paddocks sind häufig reinste Schlammgebiete. Auch hier setzt die dauernde Feuchtigkeit den Hufen Deines Pferdes. Wenn es dann friert, ist der Boden knüppelhart und das Pferd muss über hartgefrorene Unebenheiten stelzen. Die angegriffenen Hufe brechen dabei leicht aus.